Papa Gold

Improvisationskino auf hohem Niveau. Dazu lädt die filmArche am Donnerstag, den 10. November um 22 Uhr ein. Der Kinofilm PAPA GOLD wurde mit dem Preis des Verbands der deutschen Filmkritik ausgezeichnet und für den FIRST STEPS AWARD 2011 nominiert.

PAPA GOLD erzählt von Denny. Der lebt in Berlin, säuft und durchtanzt die Nächte. Er schläft mit einem Mädchen nach dem anderen.
Denny hat eine Mutter. Diese Mutter hat einen neuen Mann: Frank. Mit ihm zusammen hat sie ein neues Baby. Denny spricht seit 10 Jahren nicht mehr mit seiner Mutter. Frank will das jetzt ändern. Er fährt nach Berlin. Wer wird zuerst erwachsen?

Der Low-Budget-Film entstand 2009 mit einem Budget von 2.500€ und Technik, die so auch an der filmArche verfügbar ist. Er ist ein wunderbares Argument für die improvisative Arbeitsweise.

Nach dem Screening ist Zeit für Gepräche und Getränke. Der Regisseur Tom Lass steht für Fragen und Antworten zur Verfügung.

Mehr Infos zum Film gibt`s auf der Webseite papagold.de