Werkstatt “Utopisches Denken”

Die filmArche als Expertin für Utopisches Denken in der “taz”.

Am 24.06.2012 vertrat Vorstandsmitglied Gül Yavuz die filmArche in der Werkstatt „Utopisch Denken“, die in Kooperation mit der “taz” stattfand.

Die zweite Dozentin war Anja Gerlich vom Schokoladen Mitte. Gül und Anja traten in der Werkstatt als Vertreterinnen von erfolgreichen Projekten auf, die vielen in den Anfängen als unmöglich oder eben „utopisch“ erschienen:
So steht das alternative Kultur- und Wohnprojekt Schokoladen Mitte mittlerweile trotz mehrerer Räumungsversuche auf sicheren Füßen und unsere selbstorganisierte Filmschule wird im kommenden Jahr mit einem rauschenden Fest ihr zehn- jähriges Bestehen feiern. Gefeiert wird der Erfolg dieses alternativen Lernprojekts, der in den Anfängen von den Außenstehenden für unmöglich gehalten wurde. Doch die filmArche besteht und dank dem leidenschaftlichen Engagement ihrer Studierenden wird sie immer größer, besser und genießt wachsende Anerkennung.

In der Werkstatt selbst berieten Gül und Anja die Teilnehmerinnen bei der Umsetzung ihrer eigenen „utopischen“ Kunst- und Kulturprojekte.
Diese waren thematisch breit gefächert: ein „Baumhaus“ für Begegnung und Austausch war eben so dabei wie ein „Kulturkiosk“, verschiedene Theater und Multimediaprojekte stellten ihre Visionen vor und auch die Gründerineines Frauenkollektivs in spe.

Die Werkstatt verließen alle, auch die Dozentinnen, mit neuen Ideen, vielen Kontakten und voller Tatendrang.