Beitr├Ąge Von :

Mittwochsveranstaltung

Unterst├╝tzung f├╝r den Umzug : filmArche braucht Geld !

Unterst├╝tzung f├╝r den Umzug : filmArche braucht Geld ! 2560 808 Mittwochsveranstaltung

Wir, die filmArche, brauchen Geld f├╝r unseren Umzug!

Wir brauchen dringend Unterst├╝tzung f├╝r den Umzug der selbstverwalteten Filmschule filmArche in neue R├Ąumlichkeiten. Die filmArche will Teil der Vollgut-Genossenschaft werden und in die ehemaligen Produktionshalle der Kindl-Brauerei umziehen.

Wir k├Ânnen die n├Âtige Summe f├╝r die Finanzierung unseres Genossenschaftsanteils und der der Innenausbauarbeiten nur aufbringen, wenn viele uns unterst├╝tzen.

Ihr k├Ânnt Geld spenden oder uns welches leihen. In diesem Flyer findet ihr alle n├Âtigen Informationen ├╝ber Direktkredite, solidarische Privatkredite sowie Informationen ├╝ber die Schule und das Projekt : https://kabelgatt.filmarche.de/index.php/s/pcBfRLqS3FBwZ4o

F├╝r Spenden k├Ânnen Sie diese Seite gehen, um unsere Bankinformationen zu finden und eine Erkl├Ąrung auszuf├╝llen, die uns hilft, die Konten f├╝r Spenden zu f├╝hren : https://www.filmarche.de/donate

Was ist das Vollgut-Projekt?

Die VOLLGUT eG ist ein Projekt f├╝r neuen kulturellen, gewerblichen und nachhaltigen Raum, der sich im Besitz einer Gemeinschaft von Nutzer*innen befindet und von diesen selbst organisiert wird. Es befindet sich im Herzen von Neuk├Âlln, in der ehemaligen Produktionshalle der Kindl-Brauerei, die in den n├Ąchsten Jahren f├╝r diesen Zweck renoviert und umgestaltet wird, sodass 40.000 m┬▓ f├╝r Kunst, Kultur, Produktion und Kleingewerbe zur Verf├╝gung stehen. Es umfasst mittlerweile rund 15 teilnehmende Organisationen, Vereine und Gewerbe, darunter die filmArche.

Warum haben wir uns der Genossenschaft Vollgut angeschlossen?

In den letzten Jahren ist unsere Miete um ~40 % gestiegen, und sie wird weiter stark ansteigen, was uns unter Druck setzt. Wir wollen jedoch dauerhaft bleiben und uns in Neuk├Âlln vernetzen. Wir wollen eine gesicherte Zukunft, einen Ort, an dem unsere Schule fortbestehen kann und wir uns als politisch und sozial engagierte Filmschaffende weiterhin austauschen und unterst├╝tzen k├Ânnen. Wir sind auch sehr gespannt auf unsere zuk├╝nftige Zusammenarbeit in der Genossenschaft mit anderen Organisationen und auf die Gestaltung von R├Ąumlichkeiten, die den Bed├╝rfnissen der Studierenden besser entsprechen.

Verbreitet gerne diesen Flyer in Ihrem Bekanntenkreis und z├Âgert nicht, uns zu kontaktieren, wenn es noch offene Fragen gibt oder ihr unsere Arbeit auf andere Weise unterst├╝tzen m├Âchtet.

Wir hoffen auf und brauchen euren Support !