November, 2021

24Nov18:0021:00THE SHORT FILM ANALYSIS NIGHT*hosted by Nathalie Tafelmacher18:00 - 21:00 filmArche, Lahnstraße 25Veranstaltung:Mittwochsveranstaltung

Veranstaltungsdetails

– German below –

*WARNING: This event can cause participants to dream in short film form.

_Welcome!

…to our short film analysis practice series. We gather once a month to watch a short film and analyse its form. As film students this is the main work you will be doing: being familiar with the short film form is the best way to improve your own practice! I’d like to show you fictional, documentary and experimental pieces from all epochs, the whole planet, and all genders. I encourage a method of analysis that is concrete and stays formally close to the film, and uses the power of the group. The key word here is practice!

_Next Up

MESHES OF THE AFTERNOON by Maya Deren, USA 1943, 13:30 min

Originally made without dialogues or sound. Soundtrack by Teiji Ito added in 1959. Content / Trigger warning: knife motif implies violence. It is an American short experimental film directed by and starring wife-and-husband team Maya Deren and Alexandr Hackenschmied. The film’s narrative is circular and repeats several motifs. Through creative editing, distinct camera angles, and slow motion, the surrealist film depicts a world in which it is more and more difficult to catch reality. A perfect film to discombobulate our minds.

Link to the film: https://www.cda.pl/video/86993936

_When and Where

November 24, 6pm filmArche (foyer) Please note: This event is a 2G event. Please come only if you are vaccinated or recovered. Don’t forget to leave your contact details at the entrance.

_How to prepare

If possible please watch the film in advance. Who wants to prepare a visualisation of the plot in a plot segmentation, a sequence diagram, and/or a storyboard are welcome to do this, it’s good practice. Also any production person planing to attend, you are welcome to research production facts about this film (budget, distribution…).

_The Teacher about herself

Born in ZĂŒrich, Switzerland with French nationality, my family and I have travelled extensively, clearly as priviledged so-called expatriates, living in countries like Brasil, Indonesia, Turkey… Back in Europe, I studied Art History and Film Studies in France, followed by Fine Arts at Goldsmiths College in London. I studied directing at the filmArche, and Scriptwriting at the Masterschool Drehbuch. I live and work as a filmmaker and artist in Berlin, where I also run the contemporary art project space HilbertRaum with 16 other artists. I teach at the filmArche and I am writing my first feature film project.

We are looking forward to see you ❀

_________________________________________

*WARNUNG: Diese Veranstaltung kann TrÀume im Kurzfilmformat verursachen.

_Wilkommen!

…zu unserer Praxisreihe zur Kurzfilmanalyse. Wir treffen uns einmal im Monat, um einen Kurzfilm zu sehen und seine Form zu analysieren. Als Filmstudierende ist das die Hauptarbeit, die ihr leisten werdet: Sich mit der Form des Kurzfilms vertraut zu machen, ist der beste Weg, um eure eigene Praxis zu verbessern! Ich möchte euch fiktionale, dokumentarische und experimentelle Werke aus allen Epochen, von allen Kontinenten und von allen Geschlechtern zeigen. Ich ermutige zu einer konkreten Analysemethode, die formal nah am Film bleibt und die Kraft der Gruppe nutzt. Das SchlĂŒsselwort hier ist Übung!

_Kurzfilm des Abends

MESHES OF THE AFTERNOON von Maya Deren, USA 1943, 13:30 min

UrsprĂŒnglich ohne Dialoge und Ton gedreht. Der Soundtrack von Teiji Ito wurde 1959 hinzugefĂŒgt. Inhalt / Triggerwarnung: Das Messermotiv impliziert Gewalt. Es ist ein amerikanischer experimenteller Kurzfilm, bei dem das Ehepaar Maya Deren und Alexandr Hackenschmied Regie fĂŒhrte und die Hauptrolle spielte. Die ErzĂ€hlung des Films ist kreisförmig und wiederholt mehrere Motive. Durch kreative Schnitte, unterschiedliche Kamerawinkel und Zeitlupe zeigt der surrealistische Film eine Welt, in der es immer schwieriger wird, die RealitĂ€t zu erfassen. Ein perfekter Film, um unseren Verstand zu verwirren.

Link zum Film: https://www.cda.pl/video/86993936

_Wo und Wann

Mittwoch, 24. November, 18 Uhr in der FilmArche (Foyer) Bitte beachte: Diese Veranstaltung ist eine 2G-Veranstaltung. Bitte komme nur, wenn Du geimpft oder genesen bist. Vergiss nicht, dich am Eingang in die Kontaktliste einzutragen.

_Vorbereitung

Wenn möglich, sehe Dir den Film im Voraus an. Wer eine Visualisierung des Plots in einem Plotsegment, einem Sequenzdiagramm und/oder einem Storyboard vorbereiten möchte, kann dies gerne tun, es ist eine gute Übung. Auch alle Produktionsleute, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, können gerne Produktionsdaten zu diesem Film recherchieren (Budget, Vertrieb…).

_Nathalie Tafelmacher ĂŒber sich selbst

Geboren in ZĂŒrich, Schweiz, mit französischer StaatsbĂŒrgerschaft, sind meine Familie und ich weit gereist, eindeutig als privilegierte sog. Expatriates, und haben in LĂ€ndern wie Brasilien, Indonesien, TĂŒrkei… gelebt. ZurĂŒck in Europa studierte ich Kunstgeschichte und Filmwissenschaften in Frankreich, gefolgt von Bildender Kunst am Goldsmiths College in London. Ich studierte Regie an der FilmArche und Drehbuch an der Masterschule Drehbuch. Ich lebe und arbeite als Filmemacher*in und KĂŒnstler*in in Berlin, wo ich auch den Projektraum fĂŒr zeitgenössische Kunst HilbertRaum mit 16 weiteren KĂŒnstler*innen leite. Ich lehre an der filmArche und schreibe mein erstes Spielfilmprojekt.

Wir freuen uns auf Euch❀

Uhrzeit

(Mittwoch) 18:00 - 21:00

Location

filmArche

Lahnstraße 25

Organizer

Mittwochskomittee

X