Screening of the film Sister and Q&A with Martin Čihák / Filmvorführung des Films Schwester und Frage und Antwort mit Martin Čihák

26Nov19:0021:00Screening of the film Sister and Q&A with Martin Čihák / Filmvorführung des Films Schwester und Frage und Antwort mit Martin Čihák19:00 - 21:00 Lahnstraße 25VeranstaltungMittwochsveranstaltung

Veranstaltungsdetails

-Deutsch unten-

Screening of the film Sister and Q&A with Martin Čihák

26th November 2018, 7 p.m.
filmArche, Lahnstraße 25, 12055 Berlin

Dear friends,
We would like to invite you to the screening of the Czech film Sister and discussion with the independent filmmaker and professor of film at FAMU in Prague, Martin Čihák.The film is not based on acting and dialogues instead the main elements that form the film are mostly distinctive work with the camera, the unique music of the band “Dog Soldiers” and the specific style of writing from the Autor Jáchym Topol whose book becomes an inspiration
for the film. We will be very glad if you can be present at this extraordinary moment and discuss with Martin his experiences with this film.

Film drama Sestra / Sister
Czech Republic, 2008, 63 minutes
Title: English

Camera: Martin Čihák, Eclair ACL 16mm film camera
Directed by Vít Pancíř
Film based on the novel Sestra / Sister by Jáchym Topol
Script: Vít Pancíř
Music: Psí vojáci (Dog Soldiers was a Czech underground band active between 1979–2013.)

Short teaser of the film:
https://www.youtube.com/watch?v=m5UyNJUHQoI

The main character Potok works in a small theatre as an artist. He is about 30 years old and his life is going basically nowhere. He views himself and his surrounding with scorn. His aimless life changes the moment he meets Black. The couple escapes out of the city but inevitably they are confronted with shallowness and poor taste. Potok sinks to a previous scepticism which ends in a break up of their relationship. Black leaves him and desperate Potok slowly returns to a conciliatory approach to the world which has no place for grand romances.

Martin Čihák (*1964) is an independent filmmaker and teacher at FAMU (Film and TV School of Academy of Performing Arts in Prague). He reached the degree Doctor of Natural Sciences at Mathematical-physical faculty, after he was graduated at the Department of film editing at FAMU and he finished his post-gradual studies at the Department of Film science at the Philosophical faculty of The Charles University, Prague. Extended version of his thesis, concerning the problems of montage in avant-garde film was issued in 2013 under the title The Subterranean River Of Cinema. Čihák is also co-author and editor of two collective monographs concerning the film editing: The Morphology of Montage Structures (2015) and Montage-at-a- distance in the work of Artavazd Peleshyan (2017). (All mentioned books are available only in czech language).


 

Filmvorführung des Films Schwester und Frage und Antwort mit Martin Čihák

26. November 2018, 19h, filmArche, Lahnstraße 25, 12055 Berlin

Liebe Freund*innen,

wir würden euch gerne zur Vorführung des tschechischen Films „Schwester“ und einer Diskussion mit dem Independent Filmemacher und Professor an der Filmschule FAMU in Prag, Martin Čihák einladen. Der Film basiert nicht auf Schauspiel und Dialogen. Die Hauptelemente des Films ist eine bestimmte Art der Kameraarbeit, die einzigartige Musik der Band „Dog Soldiers“ und der spezifische Schreibstil des Autors Jáchym Topol dessen Buch eine Inspiration für den Film wird. Wir würden uns sehr freuen, wenn Du bei diesem außergewöhnlichen Moment dabei bist und an der Diskussion mit Martin über seine Erfahrungen mit diesen Film teilnehmen würdest.

Film drama Sestra / Schwester
Tschechische Republic, 2008, 63 Min
Title: English

Kamera: Martin Čihák, Eclair ACL 16mm film camera
Regie: Vít Pancíř
Drehbuch: Vít Pancíř, basiert auf dem Roman Sestra /Schwester Jáchym Topol
Music: Psí vojáci (engl: Dog Soldiers) waren eine tschechische underground band aktiv von 1979–2013)

Handlung: Der Protagonist Potok arbeitet in einem kleinen Theater als Künstler. Er ist um die 30 und sein Leben ist völlig richtungslos. Er betrachtet sich selbst und seine Umwelt mit Verachtung. Sein zielloses Leben verändert sich in dem Moment in dem er Black trifft. Das Paar flieht aus der Stadt, doch unausweichlich werden sie mit der Leere und schlechtem Geschmack konfrontiert. Potok fällt zurück in seine frühere Skepsis, die schlussendlich zu einer Trennung führt. Black verlässt ihn und der verzweifelte Potok kehrt langsam zu einem versöhnlichen Weltbild zurück, in dem es keinen Raum für die große Liebe gibt.

https://www.youtube.com/watch?v=m5UyNJUHQoI

Martin Čihák (*1964) ist ein independent filmmaker und Dozent an der FAMU (Film und TV Schule der Akademie der darstellenden Künste Prag). Er promovierte zuerst an der Fakultät für Mathematik und Physik, bevor er ein Montage Studium an der FAMU absolvierte und seinen Post-Doc am Lehrstuhl der Filmwissenschaften an der Philosophischen Fakultät der The Charles University in Prag abschloss. Eine erweiterte Ausgabe seiner Doktorarbeit zum Thema der Problematik der Montage in Avantgarde Filmen wurde 2013 unter dem Titel Subterranean River of Cinema veröffentlicht. Čihák ist auch Co-Autor und Editor von zwei kollektiven Monographien, die sich mit der Film Montage beschäftigen: The Morphology of Montage Structures (2015) undMontage-at-a-distance in the work of Artavazd Peleshyan (2017). Die Publikationen sind in tschechischer Sprache erhältlic.

Uhrzeit

(Montag) 19:00 - 21:00