BeitrÀge Von :

admin-kev

Live-Analyse-Abend mit Katti Jisuk Seo und Mark Wachholz

Live-Analyse-Abend mit Katti Jisuk Seo und Mark Wachholz 720 395 admin-kev

Katti und Mark analysieren spannende Filmszenen, die ihr aussucht und mitbringt.

Das Geheimnis guter Storys liegt oft im Detail. Figuren, die uns nicht mehr loslassen. Dialoge, die wir uns immer wieder anhören. Szenen, die ikonisch werden. Doch was sind die konkreten Zutaten und Geheimnisse dieser Szenen — und wie können wir diese Geheimnisse jederzeit selbst aufdecken, um solche Moment in unseren Filmen zu erschaffen?

In ihrem ersten Live-Analyse-Abend analysieren Katti und Mark spannende Filmszenen, die ihr aussucht und mitbringt, weil ihr gern herausfinden wollt, was diese Szenen so besonders fĂŒr euch macht und wie sie funktionieren. Der Clou: Katti und Mark sehen die Szenen mit dem Publikum zusammen möglicherweise auch zum ersten Mal und arbeiten dann Schritt fĂŒr Schritt im GesprĂ€ch miteinander Erkenntnisse und Storytelling-Tools aus den Szenen heraus. Immer ergebnisoffen. Immer ĂŒberraschend.

Katti und Mark veranstalten immer wieder mit Autorenfreunden Symposien, in denen sie Filme und Serien analysieren, z.B. fĂŒr eigene Schreibtools. Ihr seht an diesem Abend dabei zu, wie ihr Analyseprozess Schritt fĂŒr Schritt in der Praxis entsteht — von möglicherweise „Das Ganze sagt mir erstmal gar nichts.“ bis im besten Fall zu „Boah, jetzt haben wir ein Tool entdeckt, von dem wir gar nicht wussten, dass es das gibt.“

Ablauf:
—bring eine Szene mit (auf USB-Stick), die du gern analysieren lassen willst; LĂ€nge maximal 7 min, gern kĂŒrzer (wir werden die Szene mehrmals gucken)
—am besten sind Szenen, die auch komplett fĂŒr sich stehen können, weil wir dann tiefer in eure konkreten Storytelling-Fragen gehen, die ihr fĂŒr eigene Filme anwenden könnt. Ein Dialog vom Anfang von „Reservoir Dogs“
oder „Pulp Fiction“ eignet sich besser als das Ende von „The Sixth Sense“.
—wir starten mit Spielfilmen und Serien — in kommenden Abenden können wir das auch auf Dokus erweitern
—per Los werden ca. 2-3 Szenen am Abend ausgelost und besprochen
—kommt deine Szene ran, gib uns kurz einen Überblick zum Hintergrund der Szene und sag, was dich konkret an der Szene fasziniert oder welches Geheimnis du gern „knacken“ lassen möchtest
—nach dem ZweiergesprĂ€ch öffnen wir die Diskussion fĂŒr Anmerkungen und Fragen

Wir freuen uns auf euch am 21. Juni, ab 19 Uhr, in der filmArche!

Webserie Newbie wird zum Publikumshit

Webserie Newbie wird zum Publikumshit 714 510 admin-kev

Die FilmArche und das Team von „Newbie“ freuen sich ĂŒber den großen Anklang fĂŒr die Webserie. Produziert von FilmArche-Studierenden fĂŒr die Otto-von-Guericke-UniversitĂ€t Magdeburg konnten die sechs ca. 5-minĂŒtigen Folgen, die im Laufe der letzten Woche nach und nach ĂŒber Facebook veröffentlicht wurden, bislang ĂŒber 65.000 Sichtungen verzeichnen. Damit legt „Newbie“ einen beeindruckenden Veröffentlichungsstart hin.

„Newbie“ dreht sich um den Alltag einer Studierenden-WG, mit dem Ziel angehenden Studierenden die kommenden WG- und Uni-Erfahrungen schmackhaft zu machen. Robin (Roko Scherer) ist ein junger Medizinstudent im ersten Semester und vor Kurzem in seine erste Studentenbude eingezogen. Noch etwas verunsichert von all den Herausforderungen, die die neuerliche UnabhĂ€ngigkeit mit sich bringt, liegt es an seinen neuen Mitbewohnern, seine Zweifel zu zerstreuen und sein Selbstvertrauen zu stĂ€rken. Die BWL-Studentin Jona (Annalena Thielemann) als Organisationsgenie, der Lehramts-Student Taylan (Steven Preisner) als vĂ€terliche Seele der WG, die IT-Studentin Lexi (Alison Kuhn) als gewiefte TĂŒftlerin und der Soziologie-Student Janik (Nikolaus Sternfeld) als stĂŒrmischer Rebell und Weltverbesserer, sind bereits alte Hasen des Studienalltags und stehen ihrem SchĂŒtzling mit allen Mitteln zur Seite.

Unter der Regie von Franziska Paul und produziert von Ayla Franken, Sebastian Hermann und Executive Producer Samuel Sauter verfolgt die Geschichte die turbulenten Geschehnisse eines verkaterten Sonntags. Weitere an der Produktion beteiligte Archies in den Head Departments sind u.a. Kevin Huber als Autor, Lukas Schaaf an der Kamera und Ola Knaub in der Montage.

Alle sechs Folgen gibt es hier zu sehen:

Sieg beim European Independent Film Festival fĂŒr EHO

Sieg beim European Independent Film Festival fĂŒr EHO 0 0 admin-kev

Die FilmArche und die Crew des Films „EHO“ freuen sich fĂŒr den Hauptdarsteller Selman Jusufi. Dieser hat beim European Independent Film Festival in Paris den Preis fĂŒr den besten Hauptdarsteller entgegen genommen.

„EHO“, der in Deutschland unter dem Titel „Stilles Echo“ veröffentlicht wird, ist ein intensives Drama, das von der Deutschen Hanna (Klara Höfels) und dem Kosovaren Ismet (Jusufi) erzĂ€hlt. Hanna verursacht ungewollt einen Unfall, bei dem der junge Mann Luan zu Tode kommt. Hanna, die selbst den Kontakt zu ihrem Sohn und noch viel mehr in ihrem Leben verloren hat, versucht die Familie Luans zu finden. Sie vergrĂ€bt ihre Trauer in dem BedĂŒrfnis, anderen zu helfen. WĂ€hrenddessen wartet der ebenfalls vom Verlust und dem Krieg zerrĂŒttete Ismet im Kosovo auf Nachricht von seinem Sohn. Dieser ist in Deutschland und schickt ihm das einzige Geld, das er noch zum Leben hat. WĂ€hrend Ismets Lebenswille und sein Geld schwinden, entdeckt die verzweifelte Hanna den ersten und einzigen Hinweis auf Luans Herkunft.

Der Film, der unter der Regie von Archie Dren Zherka entstanden ist, rĂ€umte bereits Preise beim Montreal World Film Festival, wo er im vergangenen Jahr seine Premiere feierte, ab und lief auf zahlreichen weiteren Festivals, darunter etwa in Mumbai oder bei den Hofer Filmtagen. Ebenfalls am Film beteiligt waren u.a. die Archies Alex Bloom an der Kamera und Alex Töchterle in der Montage. Wir wĂŒnschen der Crew und dem Cast, dass noch viele weitere Preise folgen werden.

X