Beiträge Von :

Ferdi

Langfilm ohne Budget?

1280 853 Ferdi

Schlechte Helden.

Comming-of-Age Langfilm by David-Jonas Frei

Bei großen Filmproduktionen ist die Finanzierung immer wieder eine Hürde, die es zu bewältigen gilt. Es ist fast schon ein Wunder. Aber die Produktion „Schlechte Helden“ hat es geschafft, einen ganzen Langfilmdreh auf die Beine zu stellen – ohne großes Budget. Wie das geht? Natürlich mit einem gut ausgearbeiteten Stoff, der bei allen Beteiligten und Sponsoren*innen die nötige Begeisterung weckt. Nicht anders lässt sich erklären, dass sich ein großes Team mit viel Engagement an die Sache gemacht hat. Viele Archies aus allen drei Jahrgängen und genauso viele gute Freunde*innen haben mit angepackt und im Herbst 18 Drehtage unter zum Teil harten Bedingungen gerockt. Es ist immer wieder toll, den Spirit zu erleben, der sich bei solchen Drehs einstellt. Dank an Euch alle! Die Postproduktion ist mittlerweile voll im Gange. Und auch hier lautet die Devise und der Ratschlag an alle: selber schneiden und nicht warten. Gesagt, getan. Mehr als ein Drittel des Rohschnitts steht.

Schlechte Helden ist ein ca 80-minütiger Coming-of-Age-Film: Finn wird von seinem Vater aus dem ländlichen Elternhaus geschmissen und muss sein geliebtes Lama vor dem Schlachthaus retten. Dabei lernt er mit mit seinen Freunden Nico, Kimi und Lea die raue Großstadt kennen und erlebt einige Abenteuer, die es in sich haben.
Verantwortliche Archies sind David-Jonas Frei (Produktion), Bodo Heiss (Co-Produktion und Ton), Christian Brick (Produktions-Assistenz), Alexanders Reichel (Kamera), Martin Peters (Licht) und viele andere aus unserem Universum. Das Drehbuch schrieb David-Jonas Frei in gemeinsamer Überarbeitung mit seiner Freundin Valerie Bast und Alexander Reichel.
Wenn ihr an mehr Infos zu „Schlechte Helden“ interessiert seid, dann schaut in unseren Instagram-Channel: https://www.instagram.com/schlechtehelden.derfilm/ oder auch hier: https://www.blue-arc-production.de/schlechte-helden/ und hier: https://www.crew-united.com/de/Schlechte-Helden__258759.html#!searchterm=schlechte%20helde

‚Seven Percent‘ läuft auf Up-and-Coming

3308 4678 Ferdi
Der Film „Seven Percent – A Beautiful Dystopia“ hat es in die offizielle Auswahl des up-and-coming International Filmfestival Hannovers geschafft.
Der Erstjahres-Abschlussfilm der filmArche Studenten Dan K. Sigurd, Ferdinand Will, Ayla Franken und Kevin Huber läuft dort am Freitag den 22.11. um 21 Uhr.
Mehr Informationen gibt es unter:
/////////
The film „Seven Percent – A Beautiful Dystopia“ is part of the official selection of the up-and-coming International Film Festival in Hanover.
The first year graduation film of the filmArche students Dan K. Sigurd, Ferdinand Will, Ayla Franken and Kevin Huber will be screened there on Friday 22.11. at 9 pm.
Find out more at:

Sommerschule statt Sommerloch!

1280 859 Ferdi

Wie schon viele Jahre zuvor wird die Sommerpause an der Arche genutzt um vom 24.08 bis zum 07.09. kreative Workshops, Veranstaltungen und Filmvorführungen mit Menschen aus aller Welt zu veranstalten. Die Summer School findet in englischer Sprache statt.

 

The Summer School Utopia « Breathing Images » 2019 is two intense weeks from 24.08 to 07.09 of creative workshops, events and film screenings with people from around the world.

The participant will work on their personal film projects and practical group exercises in the morning session. In the afternoon program will open up for a space to network and develop new project ideas together. The Utopian group wants to discuss filmmaking from various perspectives, such as decolonial, queer and feminist, in a intersectional ways.

In the Evening there will be events open to everyone, related to the same topics.

You can find more informations about the summer school on our Website

https://utopiafilmarche.wordpress.com/ or on our Facebook page https://www.facebook.com/utopiasummerschool/

Live am Set beim Kabelsender „ALEX Berlin“

820 461 Ferdi

In der neuen filmArche Talkshow „Panoptikum“ werden Bekannte und aufsteigende Persönlichkeiten aus der Film Szene von einem Moderatorenteam, Musik und coolen Drinks in Schwung gebracht und erläutern und zeigen ihre interessanten Projekte.

Es handelt sich um eine Kooperation mit Alex TV (vormals offener Kanal) wobei die Show, Kamera und Regie von Archie Mitgliedern organisiert wird und Alex TV den Sendeplatz, Licht und Ton übernimmt. Die Arche bedankt sich für die gelungene Zusammenarbeit!

Die Show konnte per Kabel, Livestream oder natürlich vor Ort im Studio verfolgt werden.

Das Thema der ersten Sendung dreht sich rund um die Frage „Das Spiel mit Klischees und Tabus: Was macht Filme interessant?“ Zu Gast ist Saralisa Volm, Produzentin von „Fikkefuchs“, einer erfolgreichen Berliner Komödie mit schwarzem Humor. Volm ist fester Bestandteil der Berliner Filmszene, selbst auch Regisseurin und Schauspielerin. Ein weiterer Gast ist der Filmemacher Janis Westphal. Der Regisseur finalisiert gerade seinen vom BKM geförderten Abschlussfilm „Bolzmann“. Bei dem Film handelt es sich um ein Kickerdrama.

Die erste einstündige Sendung läuft am 18. Juni 2019 um 19 Uhr. Die Sendung wird jährlich zehn Ausgaben haben. Zu sehen sind die im Livestreaming auf https://www.alex-berlin.de/tv/livestream.html oder im Berliner Kabelnetz auf ALEX Berlin.

Ein Gast aus der Kunstfilmszene pitcht spontan eine Idee…

… und schlägt die Schlussklappe! Danke!

Die filmArche ist die größte selbstorganisierte Filmschule Europas.

Hier werden die Studierenden in Eigeninitiative in den Bereichen Montage, Produktion, Kamera, Drehbuch, Regie und Dokuregie ausgebildet. Die dabei entstehenden Filme - mehr als 50 pro Jahr - laufen auf Filmfestivals auf der ganzen Welt.

Werde auch Du ein wichtiger Teil unserer Community. Wir freuen uns auf dich.