Beiträge Von :

Ferdi

Keine Antwort auf Bewerbung?

Keine Antwort auf Bewerbung? 800 533 Ferdi

Aufgrund der hohen Zahl gleichzeitig eintreffender Bewerbungen war unser Server zeitweise überlastet.

Falls du dich bei uns beworben hast und noch keine Rückmeldung erhalten hast, schreib bitte eine Mail an: studienleitung@filmarche.de

Wir entschuldigen uns vielmals bei allen, deren Bewerbungen nicht durch gekommen sind. Natürlich wird jede Bewerbung von uns gelesen und beantwortet.

„Seven Percent“ – Bodyhorror räumt ab

„Seven Percent“ – Bodyhorror räumt ab 1920 1014 Ferdi

Filmarche „Seven Percent“ dystopian Horrorfilm scores big.

Nachdem Dan K. Sigurd beim prestigeträchtigen Internationalen Up-and-coming-Filmfestival Hannover lief, ist er jetzt wieder auf Erfolgskurs.
After causing quite a lot of buzz and love at the prestigious German “up and coming festival”, Dan K. Sigurd is on the winning strike again.

Das preisgekrönte „SEVEN PERCENT“ ist nicht nur ein Kunstwerk, sondern auch eine originale FilmArche-Produktion, die von Duka und Snake in the Eye co-produziert wurde. Dan K. Sigurd ist ein in Berlin ansässiger Filmregisseur und ein berühmter Lyriker im Mauerpark.
The award winning 7 percent is not only a work of art but also an original Filmarche production co-produced by Duka. Dan K. Sigurd is a Berlin based film director and a famous poetry writer in the Mauerpark.

Hauptdarsteller Tancredi Volpert, Benedikt Zeitner and Anna Log sowie unterstüzend die Youtuberin Wendy Bermejo.
Main actors Tancredi Volpert, Benedikt Zeitner and Anna Log got Youtube Star support by Wendy Bermejo.

Seine Teammitglieder waren Juri, Ayla, Ferdinand, Kevin und viele mehr.
His arche team members were Juri, Ayla, Ferdinand, Kevin and many more.

Beim U-Horror Film Festival nahm er diesmal die Medaille zweimal mit nach Hause.
This time at the U-Horror Film Festival he took home the medial twice.


Dan K. kollaborirrt seit langem mit seinem Kameramann Ferdinand Will.
Dan K. Sigurd with his long time collaborator DOP Ferdinand Will.

„SEVEN PERCENT – A Beautiful Dystopia“ gewann „Best Student Horror“ und die Mocumentary „Of MAKING And OF Breaking“ ebenfalls. Seht euch den Trailer hier an.
“7-percent – A beautiful distopia” winning best student horror and also winning best making of. Watch the trailers here.

Check out more Infos about Kameramann Alex (https://www.blue-arc-production.de/kameramann-berlin-alex-reichel/) who filmed the mocumentary as DOP and editor together with Ferdinand Will and Dan K. Sigurd.

Checkout more Infos about Duka: https://www.dukafilm.com/

More Infos about Dan. K Sigurd and 7 percent: http://www.dan-k-sigurd.com/SevenPercent.html



Coronavirus – Infizierter bei Infotag – Arche bleibt geschlossen

Coronavirus – Infizierter bei Infotag – Arche bleibt geschlossen 750 400 Ferdi

Liebe alle,

wir müssen euch darüber informieren, dass sich am Samstag dem 07.03.2020 ab 14:00 Uhr eine Person bei unserer Infoveranstaltung in den Räumen (S2 und Toilette links) der filmArche aufgehalten hat, die zu der Zeit schon mit Covid-19 infiziert war. Bitte informiert alle, die sich an diesem Tag in den Räumen aufgehalten haben, dass sie sich beobachten sollen.

Weiterhin werden alle externen und internen Veranstaltungen ausfallen bzw. verschoben.

Krankenkassenärzltliche Empehlungen für alle, die sich am 07.03. in der Arche aufgehalten haben oder Kontakt zu einer solchen Person hatten:

1) Die Teilnehmer*innen der Infoveranstaltung sollten sich und andere vor direktem Kontakt schützen und am besten die nächsten zwei Wochen oder bis zu einem Testergebnis möglichst Zuhause aufhalten und auf ihr eigene Wohlbefinden achten.

2) Da die Veranstaltung über einen längeren Zeitraum in einem überfüllten Raum stattfand, sollten sich die Teilnehmer*innen der Infoveranstaltung auch beim Gesundheitsamt und gegebenenfalls bei der eigenen Hausärztin oder bei einer Teststelle für Covid-19 für eben diesen Test melden – sollten sich in den folgenden Tagen Symptome zeigen, ist dieser Schritt sehr erforderlich. Dies heißt aber nicht, dass Ansteckung überhaupt wahrscheinlich oder gar sicher ist.

3) Die Anweisung die wir nun für alle erhalten haben, die nicht direkt in dem Raum waren, lautet wie folgt: Reduziert ebenfalls den direkten Kontakt mit anderen für die nächsten 14 Tage soweit wie möglich. Ihr erhaltet Neuigkeiten von uns, falls sich was neues ergibt. Ein Test ist erst bei aufkommen von Symptomen erforderlich. Apropos: Die Wartezeit bei den Berliner Teststellen beträgt derzeit laut Hotline ca. sechs Stunden Vorort.

______________________________________

Love everybody,

we have to inform you that on Saturday 07.03.2020 at 14:00 a person was at our information event in the rooms (S2 and left toilette) of the filmArche, who was already infected with Covid-19 at that time. Please inform everyone who was in these rooms that day that they should observe themselves.

Furthermorge all Events are cancelled/postponed.

The recommendations:

1) The participants of the information event should protect themselves and others from direct contact and preferably stay at home for the next two weeks, or until a test result is available, and pay attention to their own well-being.

2) Since the event took place over a longer period of time in a crowded room, the participants of the information event should also contact the public health department and, if necessary, their own general practitioner or a test center for Covid-19 for this test – if symptoms appear in the following days, this step is very necessary. This does not mean, however, that infection is likely or even certain.

3) The instruction we have now received for all those who were not directly in the room is as follows: Also reduce direct contact with others as much as possible for the next 14 days. You will receive news from us if anything new arises. A test is only necessary when symptoms appear. By the way: According to the hotline, the waiting time at the Berlin test centres is currently about six hours on site.

Filmproduktion in Berlin – Schlechte Helden

Filmproduktion in Berlin – Schlechte Helden 1280 853 Ferdi

Schlechte Helden Filmproduktion in der Filmarche

Coming-of-Age Langfilm by David-Jonas Frei

Bei großen Filmproduktionen ist die Finanzierung immer wieder eine Hürde, die es zu bewältigen gilt. Es ist fast schon ein Wunder. Aber die Produktion „Schlechte Helden“ hat es geschafft, einen ganzen Langfilmdreh auf die Beine zu stellen. Wie das geht? Natürlich mit einem gut ausgearbeiteten Stoff, der bei allen Beteiligten und Sponsoren*innen die nötige Begeisterung weckt. Nicht anders lässt sich erklären, dass sich ein großes Team mit viel Engagement an die Sache gemacht hat.

Viele Archies aus allen drei Jahrgängen und genauso viele gute Freunde*innen haben mit angepackt und im Herbst 25 Drehtage unter zum Teil harten Bedingungen gerockt. Im Februar 2020 musste noch nachgedreht werden bis alle Szenen fertig waren

Es ist immer wieder toll, den Spirit zu erleben, der sich bei solchen Drehs einstellt. Dank an Euch alle! Die Postproduktion ist mittlerweile voll im Gange.

Schlechte Helden ist ein ca 80-minütiger Coming-of-Age-Film: Finn wird von seinem Vater aus dem ländlichen Elternhaus geschmissen und muss sein geliebtes Lama vor dem Schlachthaus retten. Dabei lernt er mit mit seinen Freunden Nico, Kimi und Lea die raue Großstadt kennen und erlebt einige Abenteuer, die es in sich haben.
Verantwortliche Archies sind David-Jonas Frei (Produktion), Bodo Heiss (Co-Produktion und Ton), Christian Brick (Produktions-Assistenz), Alexanders Reichel (Kamera), Martin Peters (Licht) und viele andere aus unserem Universum. Das Drehbuch schrieb David-Jonas Frei in gemeinsamer Überarbeitung mit seiner Freundin Valerie Bast und Alexander Reichel.
Wenn ihr an mehr Infos zu „Schlechte Helden“ interessiert seid, dann schaut bei Crew United oder bei Bluearc Filmproduktion Berlin vorbei.

‚Seven Percent‘ läuft auf Up-and-Coming

‚Seven Percent‘ läuft auf Up-and-Coming 3308 4678 Ferdi
Der Film „Seven Percent – A Beautiful Dystopia“ hat es in die offizielle Auswahl des up-and-coming International Filmfestival Hannovers geschafft.
Der Erstjahres-Abschlussfilm der filmArche Studenten Dan K. Sigurd, Ferdinand Will, Ayla Franken und Kevin Huber läuft dort am Freitag den 22.11. um 21 Uhr.
Mehr Informationen gibt es unter:
/////////
The film „Seven Percent – A Beautiful Dystopia“ is part of the official selection of the up-and-coming International Film Festival in Hanover.
The first year graduation film of the filmArche students Dan K. Sigurd, Ferdinand Will, Ayla Franken and Kevin Huber will be screened there on Friday 22.11. at 9 pm.
Find out more at:

Sommerschule statt Sommerloch!

Sommerschule statt Sommerloch! 1280 859 Ferdi

Wie schon viele Jahre zuvor wird die Sommerpause an der Arche genutzt um vom 24.08 bis zum 07.09. kreative Workshops, Veranstaltungen und Filmvorführungen mit Menschen aus aller Welt zu veranstalten. Die Summer School findet in englischer Sprache statt.

 

The Summer School Utopia « Breathing Images » 2019 is two intense weeks from 24.08 to 07.09 of creative workshops, events and film screenings with people from around the world.

The participant will work on their personal film projects and practical group exercises in the morning session. In the afternoon program will open up for a space to network and develop new project ideas together. The Utopian group wants to discuss filmmaking from various perspectives, such as decolonial, queer and feminist, in a intersectional ways.

In the Evening there will be events open to everyone, related to the same topics.

You can find more informations about the summer school on our Website

https://utopiafilmarche.wordpress.com/ or on our Facebook page https://www.facebook.com/utopiasummerschool/

Live am Set beim Kabelsender „ALEX Berlin“

Live am Set beim Kabelsender „ALEX Berlin“ 820 461 Ferdi

In der neuen filmArche Talkshow „Panoptikum“ werden Bekannte und aufsteigende Persönlichkeiten aus der Film Szene von einem Moderatorenteam, Musik und coolen Drinks in Schwung gebracht und erläutern und zeigen ihre interessanten Projekte.

Es handelt sich um eine Kooperation mit Alex TV (vormals offener Kanal) wobei die Show, Kamera und Regie von Archie Mitgliedern organisiert wird und Alex TV den Sendeplatz, Licht und Ton übernimmt. Die Arche bedankt sich für die gelungene Zusammenarbeit!

Die Show konnte per Kabel, Livestream oder natürlich vor Ort im Studio verfolgt werden.

Das Thema der ersten Sendung dreht sich rund um die Frage „Das Spiel mit Klischees und Tabus: Was macht Filme interessant?“ Zu Gast ist Saralisa Volm, Produzentin von „Fikkefuchs“, einer erfolgreichen Berliner Komödie mit schwarzem Humor. Volm ist fester Bestandteil der Berliner Filmszene, selbst auch Regisseurin und Schauspielerin. Ein weiterer Gast ist der Filmemacher Janis Westphal. Der Regisseur finalisiert gerade seinen vom BKM geförderten Abschlussfilm „Bolzmann“. Bei dem Film handelt es sich um ein Kickerdrama.

Die erste einstündige Sendung läuft am 18. Juni 2019 um 19 Uhr. Die Sendung wird jährlich zehn Ausgaben haben. Zu sehen sind die im Livestreaming auf https://www.alex-berlin.de/tv/livestream.html oder im Berliner Kabelnetz auf ALEX Berlin.

Ein Gast aus der Kunstfilmszene pitcht spontan eine Idee…

… und schlägt die Schlussklappe! Danke!

X