Mitteilungen

filmArche Goes Boddinale 2019

1200 675 Ann

Es ist nicht nur Berlinale, sondern auch Boddinale-Zeit! Dieses Indy-Filmfestival in Berlin Neukölln läuft noch bis zum 16.2.2019 und hält einige an phantastischen filmArche-Filme für Euch bereit:

Donnerstag, 7.2. SAILORS by Julian Luis Müller, Diana Thorimbert & Daniela del Pomar
Freitag, 8.2. AFTERWORD by Boris Seewald
Montag, 11.2. HALBES HÄHNCHEN VOM HIMMEL by Mireia Guzmán
Montag, 11.2. HOW ABOUT HAVING A FASCINATION OF MIND? by Katti Jisuk Seo & Finnja Willner
Montag, 11.2. THE CHEMO DARKROOM by Harvey Rabbit
Dienstag, 12.2. DECKNAME JENNY by Samira Fansa
Samstag, 16.2. DEMIAN by Marc Sebastian Eils & Hannes Schulze
Samstag, 16.2. COMING CLOSER by Juliette Cellier & Natalia Zuch

Der Eintritt ist frei. Für mehr Informationen schaut hie: http://boddinale.com/

 

It´s not only Berlinale time…it is also time for a very Special Indyfilmfestival in Berlin Neukölln:the Boddinale. Eight productions from filmArche made it this year into the programm:

Thursday, 7.2. SAILORS by Julian Luis Müller, Diana Thorimbert & Daniela del Pomar
Friday, 8.2. AFTERWORD by Boris Seewald
Monday, 11.2. HALBES HÄHNCHEN VOM HIMMEL by Mireia Guzmán
Monday, 11.2. HOW ABOUT HAVING A FASCINATION OF MIND? by Katti Jisuk Seo & Finnja Willner
Monday, 11.2. THE CHEMO DARKROOM by Harvey Rabbit
Tuesday, 12.2. DECKNAME JENNY by Samira Fansa
Saturday, 16.2. DEMIAN by Marc Sebastian Eils & Hannes Schulze
Saturday, 16.2. COMING CLOSER by Juliette Cellier & Natalia Zuch

For more infomationen check: http://boddinale.com/

48 Stunden Dreh vom 22.-24. Februar / 48h shoot

622 350 PR

Die filmArche lädt alle Interessenten – extern und intern – zu einem kreativen Wochenende ein, bei dem verschiedene Crews innerhalb von 48 Stunden einen Kurzfilm entwickeln, produzieren und schneiden. Alles was ihr braucht, ist eine Kamera pro Crew – notfalls tut es auch das Handy – und was auch immer ihr an Equipment selbst vorrätig habt. Ton-Equipmet kann von Archies in der Technikwarte ausgeliehen werden. Gute Zusammenarbeit und Erfindungsreichtum sind der Schlüssel zum Erfolg, mit dem sich auch mit wenig Mitteln und Zeit tolle Filme realisieren lassen.

Eröffnet wird das Ganze am Freitag, den 22. Februar um 18 Uhr. Die stolze Präsentation der Ergebnisse gibt es dann Sonntag, 24. Februar, ca. 20 Uhr bei Bier, Snacks und gemütlichem Beisammensein in unserem Foyer.

Wir freuen uns auf euch!

filmArche invites everyone – filmArche students and guests – to an exciting, creative weekend where several crews take on the task of developing, producing and editing a shortfilm within 48 hours. All you need is a camera per crew – even your phone works – and whatever equipment you have yourself.  Sound-equipmet can be borrowed from Archies at Technikwarte. Collaboration and creativity are the key to success with which to produce great movies with small resources and little time.

Starting on Friday, February 22 at 6pm. The proud presentation of the results takes place the following Sunday, around 8pm in our foyer with drinks and snacks.

We are looking forward to seeing all of you!

Beginn: Freitag, 22. Februar, 18 Uhr

Ende: Sonntag, 24. Februar, 20 Uhr

Wo: filmArche, Lahnstraße 25, 12055 Berlin

Facebook Event, invite your friends!

Berlinale Tipp: Panel Discussion im HAU

2172 730 Ann

Die Gewinnerinnen des Goldenen Bärs 2018, Adina Pintille und ihre
Produzentin Bianca Oana, kehren zusammen mit Verena von Stackelberg aus
dem WOLF-Kino zur Berlinale zurück, um Ideen und Erfahrungen über
umfassendere Strategien des Arthouse-Vertriebs auszutauschen.
Die Diskussion dreht sich um die einzigartige Vertriebsstrategie von
Touch Me Not, in deren Rahmen auch der auch der filmArche-Abschlussfilm
Coming Closer gezeigt wurde.
Mach die FilmemacherInnen von  Dok15 Juliette Cellier und Natalia Zuch am 12.
Februar 2019 um 17 Uhr im HAU 3 bei den OPEN DEBATES im Publikum aus..
Mehr Infos und Tickets: htps://www.berlinale-talents.de/bt/program/v/3161

The 2018 Golden Bear Winners, Adina Pintille and her producer Bianca
Oana return to the Berlinale alongside Verena von Stackelberg from the
WOLF cinema to share ideas and experiences on more inclusive strategies
of arthouset promotion.
Join us on 12th of February 2019 at 5 p.m. for a discussion on the unique
distribution strategy of Touch Me Not, which Coming Closer was proudly
part of!…and  meet the two filmmakers from Dok15,  Natalia Zuch und Juliette  Cellier, who will be in the audience.
More info & tickets: htps://www.berlinale-talents.de/bt/program/v/3161

Infoveranstaltung zur Bewerbung /Info event application procedure

1772 1179 Ann

(english below)

Nun steht sie kurz bevor: Die Bewerbungsphase für unserer neuen MitstreiterInnen. Zuvor wollen wir Euch allerdings zu uns einladen, um alle Fragen zu beantworten, die ihr möglicherweise zu dem Bewerbungsverfahren oder zu filmArche als selbstverwalteter Filmschule habt. In unseren Räumen in der Lahnstr. 25 möchten wir uns gerne mit Euch am Freitag den 29.03.19 um 19h zu einem kleinen Plausch verabreden. Nein, Voranmeldung eurerseits ist nicht nötig. Ihr braucht auch kein perfektes Deutsch sprechen, oder irgendeinen Abschluss in der Tasche haben. Kommt einfach so wie ihr seid und löchert uns mit euren Fragen. Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen.

Very soon we are going to start our application procedure for our new students. But before we would like to invite you to our info event. Here you can ask us any questions you might have concerning our filmschool or the application procedure. We are awaiting you on friday the 29th of march in our foyer in Lahnstr.25 at 7pm. Since we are an international organisation, you won´ t need any language certificate to proof your abilitys in understanding german.  Reservation will also not be necessary. We hope to see you soon.

Deckname Jenny auf der Boddinale 2019

3840 2076 wp-admin
Wir freuen uns! Ein Archelangfilm kommt jetzt auf die Leinwand der Boddinale - dem Berliner Konkurenzfilmfestival zur Berlinale - und anschließend
 in die Kinos. Dieser Film ist komplett über Archestrukturen entstanden und das alles ohne Geld. Das eine Unzahl Filmbegeisterte einen Langfilm ohne
 finanzkräftigen Hintergrund zusammen ermöglichen, ist etwas ganz Besonderes. Kollektives Filmemachen at its Best! 

Zu sehen am: 12.02.19 um 21.30 Uhr auf der Boddinale in Berlin-Neukölln. Anschließend findet eine Q and A statt. 
Weitere Screenings könnt ihr auch in folgenden Städten besuchen: 

Berlin 
20.02.19	
Kino Zukunft
Neubrandenburg 	
23.02.19 
AJZ Neubrandenburg
Berlin 
12.03.19
Lichtblick
Göttingen
12.03.19 
Hausprojekt Om-10
Frankfurt
13.03.19
Info folgt
Mannheim
14.03.19 
Kino Quadrat
Berlin	
26.03./06.04.19 	
Lichtblick
Hamburg
12.04.19
Hafenstraße
Regensburg
24.04.19
Kino im Leeren Beutel
Mannheim	
10.05.19
Anarchistisches Filmfest
						
								
						

Mehr Informationen zum Film auf https://jenny.in-berlin.de


 

filmArche in der Presse

800 450 wp-admin

Der Tagesspiegel war in der filmArche zu Gast und berichtet über unsere selbstorganisierte Lehre und stellt das Abschlussprojekt „Bolzmann“ von Janis Westphal vor.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/filmarche-in-berlin-neukoelln-studieren-in-selbstorganisation/23194194.html

Iranischer Filmabend

1280 583 wp-admin

Deutsch:

Iranischer Filmabend

Zu einem Abend mit iranischen Kurzfilmen möchte ich Euch ganz herzlich einladen. Die Veranstaltung ist am Donnerstag den 31.05.2018 um 18:30 Uhr in der
Filmarche
Lahnstraße 25 in 12055 Berlin.

Ich zeige drei Kurzfilme:

THE SILENCE

Directed & Script by: Farnoosh Samadi, Ali Asgari

Year of production : 2016

Length : 15 min.

Stone on Stone

Writer & director : Marzieh Hakim & Mohsen Serajian

Length : 8 minutes

Year of production : 2016

The Night before 13th day

Directed: M. Ali Karimkhani

Script by: Mitra Karimkhani

Length : 17 minutes

Year of production : 2016

Alle Filme haben englische Untertitel

Ich freue mich auf euren Besuch.

English:

Iranian movie night

I would like to cordially invite you to an evening with Iranian short films. The event is on Thursday the 31.05.2018 at 18:30 clock in the

Filmarche

Lahnstraße 25 in 12055 Berlin.

I show three short films:

THE SILENCE

Directed & Script by: Farnoosh Samadi, Ali Asgari

Year of production: 2016

Length: 15 min.

Stone on Stone

Writer & director: Marzieh Hakim & Mohsen Serajian

Length: 8 minutes

Year of production: 2016

The night before 13th day

Directed: M. Ali Karimkhani

Script by: Mitra Karimkhani

Length: 17 minutes

Year of production: 2016

All films have English subtitles

I am looking forward to your visit.

7. bis 13. Mai 2018 | 15 Jahre filmArche-Feier

1273 715 wp-admin

15 Jahre Durchdrehen

Die selbstorganisierte Filmschule filmArche e.V. feiert 15. Geburtstag mit einer Themenwoche im Mai und lädt in die Lahnstraße 25 nach Berlin-Neukölln ein. Vom 7. bis 13. Mai 2018 finden dort täglich offener Unterricht, Diskussionen, Screenings und Workshops statt. Externe können kostenfrei teilnehmen.

Das vollständige Programm ist noch in der Vorbereitung.

Offener Unterricht:
Mit Anmeldung ist die Teilnahme am Unterricht aller Studiengänge möglich.

Bitte anmelden unter geschaeftsfuehrung@filmarche.de

Programm im offenen UnterrichtAnmeldung für einzelne Themen notwendig

Montag, 07.05.2018

Filmrecht mit Rechtsanwalt Felix Rauch (Deutsch)
10- 17 Uhr, Raum S1, 5 Plätze
Best of, worst of Screening (Deutsch mit Flüsterübesetzung auf Englisch)
13:30, Raum S2, 12 Plätze

Dienstag, 08.05.2018

Bildkomposition/Image composition (Sprache Englisch)
14- 17 Uhr, Raum S1, 7 Plätze

Einblick in Tarkowskijs Philosophie des Filmemachens (Sprache tba)
15 – 15.45 Uhr, Raum S2, Freie Plätze tba

Backwards in high heels: female filmmakers. Ein kurzer Abriss über die Geschichte Filmschaffender Frauen. (Sprache tba)
15.50 – 16.20 Uhr, Raum S2, Freie Plätze tba

Fester Stand und ruhige Hand. Yoga für Kameraleute. (Sprache tba)
16.30-17.00 Uhr, Raum S2, Freie Plätze tba

A Kamera 17 Introduction to Cameraless Celluloid Cinema. (English)
17.10-18 Uhr, Raum S2, Freie Plätze tba

17.10-18h: A Kamera 17 Introduction to Cameraless Celluloid Cinema. (auf Englisch/in English)
17.10-18h, Raum S2, Freie Plätze tba

Mittwoch, 09.05.2018

„Dein Drehbuch ist scheiße!“ Wir lesen schlechte Drehbücher, jede*r kann eins mitbringen (Sprache tba)
11-15 Uhr, Raum S3, 5 Plätze

Enneagram (Deutsch)
11-16 Uhr, Raum S1, 10 Plätze

Musik im Film (Deutsch)
16-18 Uhr, Raum S1, 10 Plätze

Storyboard und Storyboard zeichnen & Vortrag zum Berufsfeld DOP /Deutsch)
14-18 Uhr, S2, 6 Plätze

Donnerstag, 10.05.2018

Dramaturgie im Dokumentarfilm (Deutsch)
14-16 Uhr und 16-18 Uhr, Raum S1

How to produce a movie ? – Your road from idea to the movie theater/ So gehts: so produziert man einen Spielfilm – ein Wegweiser von der Idee zum Kinozuschauer (Sprache Deutsch oder Englisch)
12:00- 13.30 Uhr, Raum S3, Freie Plätze 10

„Besuchsmomente“ möglich beim Thema Dramaturgie (vorwiegend Deutsch, auch Englisch)
14-16 und 16-18, Raum S1

Workshop: „Intersectional feminist film analysis – a beginners‘ workshop/Intersektional feministischer Einführungsworkshop“ mit/with Selma< (Sprache: Englisch)/strong>
16- 18:30, S2, 15 Plätze/15 slots

Freitag, 11.05.2018

Soviet Montage (English)
10-13 Uhr, Raum S3, 5 slots

Thema: „Katerfrühstück“, Rollenspiel zur Selbstorganisation,“Hangover breakfast“, role play -self organization, 10.30- ca. 17 Uhr

10:30- 13:00 Katerfrühstück und Rollenspiel zur Selbstorganisation/ Hangover breakfast and role pay – self organization (English/German)

14.00- ca. 17:00 Werkstattgespräch mit Stanislaw Mucha, S1, 10 Plätze, auf Deutsch

open workshop/interactive input in english Thema: Video Activism 11:00- 16:00, S2, 8 Plätze

AbendveranstaltungenJe 19 Uhr, keine Anmeldung nötig, kostenlos

Montag, 07.05.2018

Q&A und Filmpräsentation: Boris Seewald, „Momentum”, „Afterword” (Ausschnitte)

Dienstag, 08.05.2018

Q&A und Filmpräsentation: Katti Jisuk Seo, „How about having a fascination of mind” – www.kattijisuk.com

Mittwoch, 09.05.2018

Podiumsdiskussion zum Thema „Filmförderung und Distribution – Brauchen Filme neue Strukturen?“ mit den Gästen

Andreas Wildfang (realeyez Online Distributior / Geschäftsführer)
Veronika Grob (Medienboard Berlin Brandenburg / Förderreferentin)
Jörg Schneider (ZDF kleines Fernsehspiel / Redakteur)
Simon Brückner (Filmemacher / Mit-Gründer der filmArche)
Samer Halabi Cabezon (Filmemacher)
Melika Gewehr (Startnext / Community Manager)

Moderiert von Janis Westfahl – Regisseur und Creativ Producer, Mitbegründer des Sevenpeaks filmmakers collective, Vorsitzender des VorFilmFestivals e.V. und Arche-Alumni.

Donnerstag, 10.05.2018

Kurzfilme und Werkstattgespräch mit Blaise Mbuh Baneh und Steve Kamdeu (auf Englisch mit deutscher Übersetzung/ In English with German translation)

Freitag, 11.05.2018

Q&A und Filmpräsentation: Tom Lass, „Blind & Hässlich”

Tag der offenen Tür

Samstag, 12.05.2018

13-16 Uhr Workshops – Komm jederzeit vorbei!
Workshop 1: Wie schminke ich eine Wunde wie im Film?
Workshop 2: Stop Motion Workshop (Für Kinder, und solche die es gerne noch wären.)
Workshop 2: Offenes Technik-Set

Im Foyer: 13-16 Uhr Screening von Kurzfilmen aus der filmArche

Café + Kuchen + Infostand

Ab 16 Uhr
Q&A und Filmpräsentation: Jakob Lass, „Tiger Girl”

Café + Kuchen + Infostand

Sonntag, 13.05.2018

Workshop- Die besten Tricks fürs Editing/ The best tricks for editing – Flavio García(Sprache: English)
16-18:30h, Raum Foyer

19 Uhr Q&A mit Regisseurin Samira zur filmArche Spielfilm-Produktion „Deckname Jenny“
ab 19:00, Raum Foyer

7. März – Antonia Lerch zeigt Dokumentarfilm LETZTE RUNDE

1345 765 wp-admin

ANTONIA LERCH ZEIGT „LETZTE RUNDE“

Mittwoch – 07.März 2018
19 Uhr in der filmArche e.V., Lahnstraße 25, 12055 Berlin

Der Dokumentarfilm LETZTE RUNDE von Antonia Lerch hatte 1997 auf der documenta X in Kassel Uraufführung und lief danach unter anderem auf Festivals in New York und Chicago. In der filmArche e.V. zeigt die Filmemacherin Antonia Lerch im Rahmen eines kostenlosen Screenings LETZTE RUNDE. Anschließend folgt eine Erläuterung ihre Methodik und ein Q&A.

Synopsis:
Streifzüge durch Berlin, zwischen Mitternacht und Morgendämmerung. In Kneipen und Bars wird zu vorgerückter Stunde die LETZTE RUNDE angesagt, aber für die letzten Gäste ist die Nacht noch lange nicht zu Ende.

Wir freuen uns auf Euch!

Das Mittwochskomitee der filmArche e.V.

 

LETZTE RUNDE
Dok, 94 Minuten, 1997
Buch, Regie, Kamera, Schnitt: Antonia Lerch Licht, Ton, Produktion: Benno Trautmann
Welturaufführung: documenta X, Kassel, 1997

“Halbes Hähnchen vom Himmel” feiert Kinostart

1200 675 wp-admin

“Halbes Hähnchen vom Himmel” feiert seinen Kinostart im Lichtblick-Kino
Die Premiere findet am 18. Januar um 18:30 statt.

Andere Vorführungstermine:
Sa 20.1., 18:30 Uhr, in Anwesenheit der Regisseurin Mireia Guzmán.
So 21.1. 18:00 Uhr
Mo 22.1. 19:30 Uhr
Di 23.1. 19:30 Uhr
Mi 24.1. 19:30 Uhr
Do 25.1. 17:00 Uhr
Sa 27.1. 17:30 Uhr
So 28.1. 18:00 Uhr
Mo 29.1. 18:00 Uhr
Mi 31.1. 17:00 Uhr

Lichtblick-Kino Berlin
Kastanienallee 77, 10435 Berlin
https://www.facebook.com/events/244684799400724/

Halbes Hähnchen vom Himmel D 2017 (OmeU), 53 min.
Regie: Mireia Guzmán Sanjaume – Kamera: Mireia Guzmán Sanjaume / Almut
Wetzstein – Montage: Katharina Voss – Ton: Mireia Guzmán Sanjaume/
Irene Izquierdo – Sounddesign: Irene Izquierdo – Musik: Haarman,
klangmoebel

Während der Rest der Welt sich mit der Fussball WM amüsiert, kämpft
Mevla W. um ihre Wohnung: 3 Zimmer zu einem alten Mietvertrag in
einem begehrten Berliner Innenstadtbezirk.
Hier wohnt sie seit 1985. Warum sie sich in Zukunft mit zwei oder sogar
nur einem Zimmer zufriedengeben sollte, sieht sie nicht ein.
Bewaffnet mit Greifarm und handgeschriebenen Briefen an sämtliche
Berliner Gerichte wehrt sich Frau W. dagegen, mit ihren 74 Jahren ihr
soziales Umfeld zu verlieren und in einen „Käfig“ ziehen zu müssen.

Ein intimes Porträt einer starrköpfigen Frau über den Unterschied
zwischen Rechtsprechung und Gerechtigkeit, über Rache und
Genugtuung und über Anspruch und Wirklichkeit.

Die filmArche ist die größte selbstorganisierte Filmschule Europas.

Hier werden die Studierenden in Eigeninitiative in den Bereichen Montage, Produktion, Kamera, Drehbuch, Regie und Dokuregie ausgebildet. Die dabei entstehenden Filme - mehr als 50 pro Jahr - laufen auf Filmfestivals auf der ganzen Welt.

Werde auch Du ein wichtiger Teil unserer Community. Wir freuen uns auf dich.