Mitteilungen

Bewerbungsprozess bis zum 31. Mai / Application process until May 31.

Bewerbungsprozess bis zum 31. Mai / Application process until May 31. 1772 1179 Mario

Auch trotz Corona läuft der Bewerbungsprozess an der filmArche e.V. noch bis Ende dieses Monats weiter. Wir nehmen nach wie vor eure Bewerbungen entgegen, Informationen dazu, wie die Bewerbungen und Bewerbungsfilme trotz Quarantäne erstellt werden können, findet ihr auf der aktuellen Seite zum Bewerbungsprozess hier: filmarche.de/bewerbung-2021/

Bewerbungsphase 2021

Solltet ihr darĂĽber hinaus Fragen haben, dann schreibt uns gerne unter online.bewerbung@filmarche.de

Info-Events finden derzeit nur online statt. Achtet dafür auf die Beiträge bei Facebook oder Instagram!

März

13Mär14:0016:00Studieren an der filmArche - Online Infoevent - 13. März 202114:00 - 16:00 ZoomVeranstaltung:Infoveranstaltung


Despite Corona, the application process at filmArche e.V. will continue until the end of this month. We are still accepting your applications, information on how to create applications and application films despite the quarantine can be found on the current application process page here: filmarche.de/bewerbung-2021/

Application 2021

If you have any further questions, please feel free to contact us at online.bewerbung@filmarche.de

Info events are currently only taking place online. Watch out for the posts on Facebook or Instagram!

 

Application starts!

Bewerbungsphase ab 01. März

Bewerbungsphase ab 01. März 1219 780 Mario

(english below)

Ihr wollt Regie / Dokumentarfilmregie / Montage / Kamera / Drehbuch oder Produktion an der filmArche e.V. studieren? Dann ist die Gelegenheit jetzt günstig: Vom 1. März 2021 bis zum 31. Mai 2021 wird unser Bewerbungszeitraum für das WS 2021/22 stattfinden. In diesem Zeitraum könnt ihr online an unserem Bewerbungsverfahren teilnehmen. Für jedes Department werdet ihr dann gesonderte Bewerbungsaufgaben vorfinden. Wenn das Bewerbungsverfahren endet, laden wir die aussichtsreichsten KandidatInnen im Juni/Juli zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch ein, bevor dann die tatsächlichen Auswahlen unserer neuen Studierenden stattfinden.

Zuvor wollen wir euch allerdings zu uns einladen, um alle Fragen zu beantworten, die ihr möglicherweise zu dem Bewerbungsverfahren oder zur filmArche e.V. als selbstverwalteter Filmschule habt. Wir freuen uns, wenn ihr dazu am 13.03.2021 um 14:00 Uhr zu unserer Online Info-Veranstaltung kommt. Weitere Infos dazu findet ihr auch auf Facebook.


You want to study directing / documentary / editing / camera / screenplay or production at filmArche? Then the opportunity is now: From March 1, 2021 to May 31, 2021 our application period for the WS 2021/22 will take place. During this period you can participate in our online application process. You will then find separate application tasks for each department. When the application process ends, we will invite the most promising candidates to a personal interview in June/July, before the actual selections of our new students take place.

But before we would like to invite you to our info event. Here you can ask us any questions you might have concerning our filmschool or the application procedure. We look forward to seeing you at our info event on March 13th 2021 at 2 pm (ONLINE!). You can also find more information on Facebook.

Info events are currently only taking place online. Watch out for the posts on Facebook or Instagram!

Family of the Year – Online-Premiere

Family of the Year – Online-Premiere 1920 1082 Mario

Der Film von filmArchie Paul Holdsworth (Dokuregie 15) „Family of the Year“ feiert am 28. / 29. und 30.01.2021 Premiere im Ballhaus Ost.

Anja (10) überredet ihre Familie dazu, gemeinsam einen Film über das mysteriöse Verschwinden ihrer Großmutter Friederike zu drehen. Die Suche beginnt mit der letzten Notiz von Friederike: »Es werde ein Mann, / es werde die Frau, / es werde die Sehnsucht nach der bedingungslosen Liebe und der Wunsch nach dem Kind, welches den Auftrag hat, diese Liebe zu vervollständigen. / Es werde ein Haus / Es werde die Wahrheit.« Beim Dreh stößt die Familie auf unausgesprochenen Geheimnisse, ungelöste Konflikte, einengende Modelle von Familie und Mutterschaft, Fragestellungen zum Co-Parenting und generellen Problemen mit dem Patriarchat.

Hier geht’s zur Online-Premiere am 28. / 29. / 30.01. um 21:00 Uhr

Family of the Year entstand im Sommer 2020 als filmische Adaption eines doku-fiktionalen BĂĽhnenstĂĽcks, das durch die TheaterschlieĂźungen nicht zur AuffĂĽhrung kommen konnte. Das Mehrgenerationen-Ensemble entwickelte StĂĽck und Film gemeinsam, nach einem Konzept und unter der Regie von Marina Prados und Paula KnĂĽpling. Kamera machte filmArche Mitglied Paul Holdsworth.

Family Of The Year

Bild von zwei Menschen aus dem Kurzfilm Life On The Horn

Life On The Horn beim Max OphĂĽls Filmfestival 2021

Life On The Horn beim Max OphĂĽls Filmfestival 2021 2560 1809 Mario

Der Kurzfilm von Mo Harawe und filmArchie Alexander von Piechowski läuft aktuell auf dem Max Ophüls Film Festival.

Zwei Männer kauern auf ihren Liegestätten, noch halb benommen vom Schlaf. Nach einer Weile reicht der jüngere dem älteren eine Tablette. Es sei die letzte, fügt er hinzu.
Die Geschichte einer alltäglichen Katastrophe an der somalischen Küste. Seit Jahrzehnten wird dort illegal Giftmüll abgelagert. Das Tsunami-Erdbeben im Jahr 2004 beschädigte die vergifteten Container, was zur Verbreitung von Krankheiten führte. Viele Menschen vor Ort mussten ihre Dörfer verlassen, aber einige blieben und leben mit den Folgen.

Der Kurzfilm lief bereits auf folgenden Festivals:

  • Locarno Film Festival 2019
  • Cairo International Film Festival
  • Uppsala International Short Film Festival

IWAMNA nominiert fĂĽr BARCIFF 2021

IWAMNA nominiert fĂĽr BARCIFF 2021 2500 1135 Dante

Der Gamma-Film Ich war auch mal nicht allein wurde fĂĽr das Barcelona Indie Filmmakers Fest im Oktober 2021 nominiert.

Wir drĂĽcken die Daumen fĂĽr die Filmemacher.

Weitere Informationen zum Festival:
Website: https://www.madriff.org/en/Featurettes-1/
Facebook: https://www.facebook.com/barciff/
Instagram: https://www.instagram.com/barciff.spain/
Twitter: https://twitter.com/barcifff

„Seven Percent“ – Bodyhorror räumt ab

„Seven Percent“ – Bodyhorror räumt ab 1920 1014 Ferdi

Filmarche „Seven Percent“ dystopian Horrorfilm scores big.

Nachdem Dan K. Sigurd beim prestigeträchtigen Internationalen Up-and-coming-Filmfestival Hannover lief, ist er jetzt wieder auf Erfolgskurs.
After causing quite a lot of buzz and love at the prestigious German “up and coming festival”, Dan K. Sigurd is on the winning strike again.

Das preisgekrönte „SEVEN PERCENT“ ist nicht nur ein Kunstwerk, sondern auch eine originale FilmArche-Produktion, die von Duka und Snake in the Eye co-produziert wurde. Dan K. Sigurd ist ein in Berlin ansässiger Filmregisseur und ein berühmter Lyriker im Mauerpark.
The award winning 7 percent is not only a work of art but also an original Filmarche production co-produced by Duka. Dan K. Sigurd is a Berlin based film director and a famous poetry writer in the Mauerpark.

Hauptdarsteller Tancredi Volpert, Benedikt Zeitner and Anna Log sowie unterstĂĽzend die Youtuberin Wendy Bermejo.
Main actors Tancredi Volpert, Benedikt Zeitner and Anna Log got Youtube Star support by Wendy Bermejo.

Seine Teammitglieder waren Juri, Ayla, Ferdinand, Kevin und viele mehr.
His arche team members were Juri, Ayla, Ferdinand, Kevin and many more.

Beim U-Horror Film Festival nahm er diesmal die Medaille zweimal mit nach Hause.
This time at the U-Horror Film Festival he took home the medial twice.


Dan K. kollaborirrt seit langem mit seinem Kameramann Ferdinand Will.
Dan K. Sigurd with his long time collaborator DOP Ferdinand Will.

„SEVEN PERCENT – A Beautiful Dystopia“ gewann „Best Student Horror“ und die Mocumentary „Of MAKING And OF Breaking“ ebenfalls. Seht euch den Trailer hier an.
“7-percent – A beautiful distopia” winning best student horror and also winning best making of. Watch the trailers here.

Check out more Infos about Kameramann Alex (https://www.blue-arc-production.de/kameramann-berlin-alex-reichel/) who filmed the mocumentary as DOP and editor together with Ferdinand Will and Dan K. Sigurd.

Checkout more Infos about Duka: https://www.dukafilm.com/

More Infos about Dan. K Sigurd and 7 percent: http://www.dan-k-sigurd.com/SevenPercent.html



Kooperationsprojekt Schneewittchen (AT) – work in progress

Kooperationsprojekt Schneewittchen (AT) – work in progress 640 480 Dante

Seit Oktober 2019 ist die filmArche e.V. Kooperations-Partner von Total Plural e.V..
In einem starken partizipativen Projekt haben wir mit der Idee traditionelle Märchen
aus heutiger Perspektive zu erzählen „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ im September diesen
Jahres abgedreht.

Grimm Heute – Diversität in unserer Zeit initiiert von Total Plural ĂĽber die Förderprojektstelle
Berliner Projektfonds – Kulturelle Bildung finanziert wird Anfang November premiert werden.
Gemeinsam mit dem Jugendkunst- und Kulturzentrum „Gerard Philipe“ als BĂĽndnispartner
freuen wir uns sehr ĂĽber die Zusammenarbeit an einem so wichtigen Filmprojekt.

Produziert von Studierenden und Mitgliedern der filmArche liegt das Material gerade in der Montage.
Es wird also heiĂź!

—english—

Since October 2019 the filmArche e.V. is a cooperation partner of Total Plural e.V.
In a strong participatory project we have developed traditional fairy tales with the idea of
to tell from today’s perspective „Snow White and the 7 dwarfs“ in September this
year turned off.

Grimm Heute – Diversity in our time initiated by Total Plural via the funding project office
Berlin Projektfonds – Kulturelle Bildung will be premiered in early November.
Together with the Jugendkunst- und Kulturzentrum „Gerard Philipe“ as an alliance partner
we are very pleased about the cooperation on such an important film project.

Produced by students and members of filmArche, the material is currently in the editing stage.
So it will be hot!

Bewerbungsprozess countdown bis zum 31. Mai 20

Bewerbungsprozess countdown bis zum 31. Mai 20 1772 1179 Ann

Auch trotz Corona läuft der Bewerbungsprozess an der filmArche e.V. noch bis Ende dieses Monats weiter. Wir nehmen nach wie vor eure Bewerbungen entgegen, Informationen dazu, wie die Bewerbungen und Bewerbungsfilme trotz Quarantäne erstellt werden können, findet ihr auf der aktuellen Seite zum Bewerbungsprozess hier: https://www.filmarche.de/bewerbung-2020/

Solltet ihr darĂĽber hinaus Fragen haben, dann schreibt uns gerne unter online.bewerbung@filmarche.de

Leider könne wir derzeit keine weiteren Info-Events anbieten. Wir sind aber per mail immer gern für Euch erreichbar.

Now we got the countdown: Our application process is online until may the 31th 2020 Right here https://www.filmarche.de/bewerbung-2020/

Sadly we can´t provide another online info event right now. But if you have any further last but not least question, please write us: online.bewerbung@filmarche.de

We are happy to answer any possible question, that you might have.

48 Stunden Dreh findet statt!

48 Stunden Dreh findet statt! 827 807 Dante

GEMEINSAM GETRENNT 3 Wohnungen, 1 Film

Die filmArche organisiert auch dieses Jahr den traditionellen 48 Stunden Dreh. Und zwar vom 24.04. bis zum 26.04. im world wide web.

Gerade in Zeiten auferzwungenem Biedermeiertums, des Rückzugs in die eigenen vier Wände, rufen wir dazu auf, kreative Synergien zu bilden und im Austausch mit Anderen innerhalb von 48 Stunden einen Kurzfilm zu drehen! Dennoch nehmen wir die Gefahr durch das Coronavirus sehr ernst und machen die behördlichen Einschränkungen zu unserem Konzept! Niemand wird gezwungen, das Haus zu verlassen. Und so funktioniert’s:

Melde dich als Haushalt an. Hier: https://form.jotform.com/201072719622349

Du kannst alleine teilnehmen, mit einem Mitbewohner*in, oder auch als ganze WG. Drei Haushalte bilden dann gemeinsam ein Team und produzieren zusammen einen Film. Alles, während ihr zu Hause bleibt und über das Web miteinander verbunden seid.

Ein Film enthält also Szenen von bis zu drei verschiedenen Haushalten.

Auch Schauspieler*innen und Crew werden nicht die Wohnung wechseln- dennoch dreht ihr gemeinsam EINEN Film und nicht drei verschiedene Filme.

Den Kontakt zu deinen Partner-Haushalten stellen wir fĂĽr euch her.

Wir freuen uns auf euch, egal ob ihr Filmerfahrung habt oder nicht!

Ihr braucht kein professionelles Equipment zu Hause zu haben, nutzt eure Webcam, euer altes Smartphone, was auch immer.

Wir wollen Filme sehen.

Wir wollen euch kollaborieren sehen. Wir wollen, dass ihr SpaĂź habt.

Das Event wird Freitag Abend mit einer Videokonferenz beginnen.

Wir stellen euch Online-Tools zur Verfügung, unterstützen euch bei der Nutzung dieser Tools, machen den Datentransfer möglich und stehen bei Fragen 48 Stunden zur Verfügung. Wir werden auch bei den Filmen selbst mithelfen, indem wir euch bei der Bearbeitung der Filme unterstützen, anleiten und Inspiration geben. Sonntag Abend werden wir eine Streaming-Sitzung online durchführen, in der alle Filme gezeigt und diskutiert werden.

Nach eurer Anmeldung erhaltet ihr weitere Informationen, Einladungen etc.

Also macht euch keine Sorgen, wenn euch jetzt noch vieles unklar ist.

—-

SEPARATE-TOGETHER 3 flats, 1 film

Hence the corona crisis, filmArche is organizing its traditional 48-hour shoot again this year. The event takes place between April 24 7 pm and April 26, 7 pm on the world wide web.

We call for creative synergies and to shoot a short film in exchange with others within 48 hours! However, we take the threat of the coronavirus very seriously and make the official restrictions part of our concept! This is how it works:

Sign up as a household. Here:

You can participate alone, or with your flatmates. Three households can form a team and produce a film. All while staying at home, while being connected through the web.

Therefore, a film contains scenes from up to three different households.

Actors, actresses, and crew won’t change flats, nevertheless, you will shoot ONE single film together and not three different films.

We’re happy to host you no matter if you’re a professional or not!

You don’t need to have professional equipment at home. Use your webcam, your old smartphone, or your very new one, or your Arri Alexa that you could not take out for weeks, whatever.

We want to see the films done.

We want you to collaborate.

Non-physical cooperation still is fun.

The event will start Friday evening with a video-conference. You will receive a link after you have applied, again, here:

We will provide you with online tools, support you on how to use all of them, make data transfer possible, form your groups, moderate Slack communication, and conference calls. We will also help with the movies themselves by supporting, guiding and giving inspiration.

Sunday evening we will host a streaming session online, in which all movies will be shown and discussed.

If you have not applied yet, here you can do it. Just do it: https://form.jotform.com/201072719622349

After your registration, you will get all the details, invitations and so on, so don’t worry if you don’t feel like you know how all of this works by now. It will. Join.

Where? Here:

Coronavirus – Infizierter bei Infotag – Arche bleibt geschlossen

Coronavirus – Infizierter bei Infotag – Arche bleibt geschlossen 750 400 Ferdi

Liebe alle,

wir müssen euch darüber informieren, dass sich am Samstag dem 07.03.2020 ab 14:00 Uhr eine Person bei unserer Infoveranstaltung in den Räumen (S2 und Toilette links) der filmArche aufgehalten hat, die zu der Zeit schon mit Covid-19 infiziert war. Bitte informiert alle, die sich an diesem Tag in den Räumen aufgehalten haben, dass sie sich beobachten sollen.

Weiterhin werden alle externen und internen Veranstaltungen ausfallen bzw. verschoben.

Krankenkassenärzltliche Empehlungen für alle, die sich am 07.03. in der Arche aufgehalten haben oder Kontakt zu einer solchen Person hatten:

1) Die Teilnehmer*innen der Infoveranstaltung sollten sich und andere vor direktem Kontakt schützen und am besten die nächsten zwei Wochen oder bis zu einem Testergebnis möglichst Zuhause aufhalten und auf ihr eigene Wohlbefinden achten.

2) Da die Veranstaltung ĂĽber einen längeren Zeitraum in einem ĂĽberfĂĽllten Raum stattfand, sollten sich die Teilnehmer*innen der Infoveranstaltung auch beim Gesundheitsamt und gegebenenfalls bei der eigenen Hausärztin oder bei einer Teststelle fĂĽr Covid-19 fĂĽr eben diesen Test melden – sollten sich in den folgenden Tagen Symptome zeigen, ist dieser Schritt sehr erforderlich. Dies heiĂźt aber nicht, dass Ansteckung ĂĽberhaupt wahrscheinlich oder gar sicher ist.

3) Die Anweisung die wir nun für alle erhalten haben, die nicht direkt in dem Raum waren, lautet wie folgt: Reduziert ebenfalls den direkten Kontakt mit anderen für die nächsten 14 Tage soweit wie möglich. Ihr erhaltet Neuigkeiten von uns, falls sich was neues ergibt. Ein Test ist erst bei aufkommen von Symptomen erforderlich. Apropos: Die Wartezeit bei den Berliner Teststellen beträgt derzeit laut Hotline ca. sechs Stunden Vorort.

______________________________________

Love everybody,

we have to inform you that on Saturday 07.03.2020 at 14:00 a person was at our information event in the rooms (S2 and left toilette) of the filmArche, who was already infected with Covid-19 at that time. Please inform everyone who was in these rooms that day that they should observe themselves.

Furthermorge all Events are cancelled/postponed.

The recommendations:

1) The participants of the information event should protect themselves and others from direct contact and preferably stay at home for the next two weeks, or until a test result is available, and pay attention to their own well-being.

2) Since the event took place over a longer period of time in a crowded room, the participants of the information event should also contact the public health department and, if necessary, their own general practitioner or a test center for Covid-19 for this test – if symptoms appear in the following days, this step is very necessary. This does not mean, however, that infection is likely or even certain.

3) The instruction we have now received for all those who were not directly in the room is as follows: Also reduce direct contact with others as much as possible for the next 14 days. You will receive news from us if anything new arises. A test is only necessary when symptoms appear. By the way: According to the hotline, the waiting time at the Berlin test centres is currently about six hours on site.

X